5 Dinge, die ich besonders mag


Heute ist dann also, wie angekündigt, unser erster 5 Dinge-Dienstag und weil ich mir dachte, wir lassen diesen mal mit etwas Angenehmen starten, fangen wir heute mal mit „5 Dinge, die ich besonders mag“ an. Ich muss aber echt mal sagen, dass es total schwierig ist, sich auf 5 Sachen zu beschränken, bei allem. Aber ich glaube, nur so geht man wirklich in sich und überlegt – Was mag ich wirklich besonders gern? Hätte man nun 15 oder noch mehr Auswahlmöglichkeiten, würde man glaub ich alles nehmen, was einem gerade so in den Kopf schießt, ohne wirklich darüber nachzudenken, ob es wirklich eine Sache ist, die sich von anderen Sachen abhebt, die einen besonderen Stellenwert für einen selbst hat. Na ja, ich habe mir jedenfalls so meinen Kopf gemacht und mich für diese 5 Dinge entschieden:

Große Ankündigung



Ich habe euch ja bereits im letzten Post erzählt, dass ich etwas mehr Struktur in meinen Blog bringen möchte und deshalb einen Plan gemacht habe, wann und was nun wöchentlich auf dem Blog erscheinen wird. Für den Dienstag habe ich wie gesagt geplant, diesen unter ein bestimmtes Thema zu stellen, auf das die jeweiligen Blogposts aufbauen.

Wie strukturiere ich meine Blogposts?


In den letzten Tagen habe ich viel überlegt. Ich habe darüber nachgedacht, wie genau ich nun mit meinem Blog weitermachen möchte. Ein Blog beansprucht viel Zeit, gerade wenn man regelmäßig bloggen und guten Content bringen möchte. Da das für mich eine Grundvoraussetzung ist, es da aber auch noch die Schule und mein Privatleben gibt, was nicht vernachlässigt werden darf, ist es wichtig, mir meine Zeit gut einzuteilen.

Ihr macht das Leben besonders


Wie die Überschrift schon sagt, möchte ich hier einmal erzählen, welche Personen mein Leben so besonders machen, denn wenn ich mal genauer nachdenke, gibt es da einige Dinge, die mein Leben lebenswert machen und einige Menschen spielen dabei eine besonders große Rolle.

Schokopudding mit Pfirsisch und Cookies


Da wir heute mal einen richtig süßen Zahn hatten, habe ich nach sehr langer Zeit mal wieder eines meiner Lieblingsdesserts gemacht. Da ich noch nie wirklich wusste, wie es richtig heißt, nennen wir es einfach immer Schokopudding mit Pfirsichen und Cookies. Es ist total schnell und einfach zubereitet und schmeckt unglaublich lecker.