Amerikanische Pancakes


 „Was machst du denn da? Das riecht so lecker.“ raunte es vorhin aus dem Flur, als Kay nach Hause kam. Ein gutes Zeichen, dachte ich mir. Wenn sie dann noch halb so gut schmecken, wie sie riechen. Die Rede ist von Pancakes.
Ich kam heute von der Schule nach Hause und wusste einfach nicht, was ich heute zu Essen machen sollte. Ich schmöckerte dann so in meinem Rezeptarchiv, bis ich die Wörter „Amerikanische Pancakes“ las.
Plötzlich überkam mich der Heißhunger und ich wusste sofort, was es heute zu Essen geben würde. Gesagt, getan! Ich schaute also, ob ich noch alle Zutaten dafür zu Hause hatte und schon ging es los.
Und weil ich Lust habe, euch vielleicht auch so einen plötzlichen Heißhunger zu verpassen und die Pancakes wirklich leicht zu machen sind, gibt es hier das Rezept dafür.




Zutaten für 12 Amerikanische Pancakes:

-         150 g Mehl
-         eine Prise Salz
-         1 EL Backpulver
-         1 TL Zucker
-         225 ml Milch
-         1 Ei
-         1 Stückchen Butter, zerlassen (ca. 20-30 g)
-         Öl
-         Bei Bedarf etwas Ahornsirup

Als ersten Schritt gebt ihr Mehl, Salz, Backpulver und Zucker in eine Schüssel und vermischt es gut miteinander. Danach drückt ihr in die Mitte von dem Ganzen eine kleine Kuhle und gebt das Ei, die Milch und die zerlassene Butter hinein und verrührt alles zu einem glatten Teig. Als nächstes erhitzt ihr eine Pfanne auf mittlere Temperatur und fettet sie mit etwas Öl ein. Wenn das Öl heiß genug ist, gebt ihr den Teig löffelweise in die Pfanne. Nun backt ihr die Pancakes bis sich kleinere Bläschen an der Oberfläche bilden, dann wendet ihr sie einmal und backt sie weitere 1-2 Minuten gold-braun an. Danach serviert ihr die fertigen Pancakes. Ich habe sie noch mit Ahornsirup begossen, weil ich den unglaublich mag. Ihr könnt dazu aber auch gern jegliche Beeren servieren, das schmeckt auch total köstlich.

Für mich waren die Amerikanischen Pancakes heute das absolute Highlight des Tages und ich bin froh, dass ich zufällig wieder auf das Rezept gestoßen bin. Ich war mal wieder absolut begeistert davon, wie locker und fluffig sie sind und selbst der Liebste war total zufrieden, obwohl er nun wirklich eher ein Typ für herzhafte und fleischige Sachen ist, also das hat schon was zu heißen. Also wenn ihr nun vielleicht Lust darauf bekommen habt, probiert es gern mal aus. Ich bin mir sicher, ihr werdet es nicht bereuen.





Keine Kommentare